Grau in grau, nass und kalt zeigt sich heute das Wetter. Die Natur freuts und sie kann wieder durchatmen, unsereins fröstelts im Gegenteil gern ein bisschen durch. Der nass-kalte Wettersegen ist für mich die Einladung, etwas aus meinen Rezepten aus der wärmenden, nährenden und bodenständigen Küche herauszukramen. Und ich wurde fündig – Linseneintopf!

Weiterlesen

Die Fastenzeit hat nun ihr Ende gefunden und wir sind schon wieder beim Gründonnerstag angelangt. Um dem ganzen einen traditionellen und glanzvollen Abschluss zu bieten, gibt`s hier genau das richtige Rezept. Cremespinat mit Erdäpfelröster ist DAS Gründonnerstags-Pflichtprogramm.

Weiterlesen

Wenn der Frühling anklopft, kommt bei mir immer die Lust aufs Bunte. Auf dem Teller, im Garten, am Balkon, in der Garderobe. Ich vermute mal es liegt in unserer „Natur“, dass wir uns selbst auch nach der Jahreszeit ausrichten und anpassen wollen. Nach den Schnupfnasen, der kahlen Winteroptik, dem oft tristen Wetter und der trockenen Heizungsluft zieht es uns regelracht nach draußen. Die ersten Sonnenstrahlen bei einem Spaziergang genießen, im Garten herumwerkln, Frühlingsboten in der Wiese finden, uvm.

Weiterlesen

Man kann Schwammerln in vielen Varianten essen, aber keine ist wohl traditioneller oder bekannter in Österreich wie die beliebte Schwammerlsauce mit Semmelknödel. Grundsätzlich kann man dieses Gericht mit den gängisten Schwammerlarten zubereiten. Unser unschlagbarer Favorit sind und bleiben Champignons. Hier ist es relativ egal ob du dich für braune oder weiße entscheidest. Die braunen Champignons sind in den meisten Supermärkten in Bio-Qualität erhältlich, bei den weißen wird es da schon schwieriger.

Weiterlesen

Erdäpfel oder Kartoffel? Puffer oder Datschi? Oder doch etwa Reibekuchen und Potatatoe Pancake? Wo man auch hinkommt, jede Region, jedes Bundesland, sogar jede Nation hat ihre Variante von der geriebenen, rohen oder gekochten Knolle. Einig sind wir uns glaub ich alle: es geht nichts über einen knusprigen, frischen Kartoffelpuffer. Manche mögen ihn pur, manche mit Kräutern und Gewürzen oder mit einer raffinierten Dipsauce. Man isst ihn als Vorspeise, Hauptspeise oder man kennt ihn als alternatives Angebot zu den gebratenen Maronis am Weihnachtsmarkt.

Weiterlesen

Warning: session_cache_limiter(): Cannot change cache limiter when headers already sent in /www/htdocs/w01893f9/a.nataschawanek.at/core/bootstrap.php on line 32