Blutorangen-Schoko-Kuchen

Schokokuchen mal anders

Natascha Wanek Vegan 1 Comment

Teile diesen Beitrag

Schoko? Blutorange? Geht denn das?! Und wie das geht! Ein schneller, raffinierter und vor allem saftiger Kuchen, der nicht nur sensationell gut schmeckt, sondern auch noch eine gute Figur am Kaffeetisch macht. Eigentlich wollte ich nur einen Schokokuchen backen (es war Welt-Schokokuchen-Tag), aber beim Blick durch die Küche ist mir mein Obst-Kistl vom ADAMAH ins Aug‘ gestochen. Ich dachte gleich an die unschlagbare Kombination Orange mit Schoko <3 Im Vorratsschrank habe ich dann auch noch eine wunderbare Kuvertüre vom Zotter gefunden. Das Schokoladenglück war gerettet, denn meine Schokokuchen brauchen mindestens 2 schokoladige Komponenten.

Noch ein kleine Randnotiz zum Rezept: Die Orangenmarmelade kannst du auch weglassen. Sie ist nur der Feinschliff, weil dein Kuchen damit einen tollen Glanz und noch mehr Orangenaroma bekommt. Wenn du aber kein Glas zuhause hast und kein Orangenmarmelade-Fan bist, geht die Welt bzw. dein Kuchen auch nicht unter – versprochen! Ich wünsch dir viel Spaß beim Nachbacken und Naschen 😉

Blutorangen-Schoko-Kuchen
Drucken Pin
4.5 von 2 Bewertungen

Blutorangen-Schoko-Kuchen

Gericht Kuchen, Mehlspeise
Land & Region Österreich
Keyword Blutorangen-Schoko-Kuchen, vegan
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Portionen 8 Portionen

Zutaten

Backutensilien

  • 1 Springform 28cm Durchmesser
  • 1 Bogen Backpapier
  • 1 EL Dinkelmehl
  • 2 TL Margarine
  • 1-2 EL Kokosblütenzucker

Trockene Zutaten

  • 400 g Dinkelmehl
  • 80 g Kakao
  • 2 EL Stärke
  • 240 g Zucker
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1/2 Pkg. Natron
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 80 g Schokolade, gehackt

Feuchte Zutaten

  • 350 g Pflanzenmilch
  • 160 g Öl
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL Pflanzenjoghurt
  • 1 Schuss Contreau (Orangenlikör)

Gewürze

  • 1 Prise Salz
  • 1 Orangenschale, gerieben

Topping

  • 4-6 Blutorangen, in Scheiben geschnitten
  • 2 EL Orangenmarmelade

Anleitungen

  • Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel wiegen.
  • Die Schokolade mit einem scharfen Messer hacken und zu den trockenen Zutaten zugeben.
  • Alle feuchten Zutaten am besten in einen großen Messbecher wiegen.
  • Wenn du Bio-Orangen hast, kannst du von einer Orange die Schale reiben und zu den trockenen Zutaten geben. Wenn du keine Bio-Orangen zur Verfügung hast, greif einfach auf veganen Bio-Orangenschalenabrieb zurück.
  • Mit einem scharfen Messer die Schale von den Orangen entfernen und die Orangen in ca. 3-5 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Den Boden der Springform mit einem Backpapier auslegen. Dabei den Rand entfernen, das Backpapier auf den Boden legen, den Rand daraufsetzen und schließen. Nun das überstehende Papier einfach mit einer Schere abschneiden. Den (inneren) Rand der Form mit Margarine ausfetten und mit Dinkelmehl ausstauben. Überschüssiges Mehl ausklopfen.
  • Dann den Backpapier-Boden der Springform dünn mit Margarine ausfetten, mit Kokosblütenzucker ausstreuen und mit den Blutorangenscheiben auslegen. Am Rand ca. 5mm Abstand halten, ansonsten dicht auslegen.
    Gezuckerte Springform
  • Dann die Gewürze zu den trockenen Zutaten zugeben und alles mit den feuchten Zutaten vermengen. Mit einer Küchenmaschine oder Handmixgerät circa 3 Minunten auf mittlerer Geschwindigkeit durchschlagen, bis die Masse gut durchgemischt ist.
  • Den Teig in die vorbereitete Springform vorsichtig füllen und auf der mittleren Schiene bei 180°C Ober-/Unterhitze circa 40 Minuten backen.
  • Spätestens nach 40 Minuten mit einem Stäbchen oder Spieß in die Mitte des Kuchen einstechen – der Kuchen ist fertig, sobald kein Teig am Stäbchen/Spieß haften bleibt. Den Kuchen aus dem Backrohr nehmen, aber noch in der Form für ca. 10 Minuten auskühlen lassen.
  • Mit einen schmalen, scharfen Messer einmal zwischen Rand und Kuchen rundum fahren, um den Kuchen sicher von der Form zu lösen. Auf die Form nun einen flachen Teller stülpen und gemeinsam umdrehen (eventuell die Hände noch mit Handschuhen oder Topflappen schützen, falls den Form zu warm ist). Den Rand öffnen, lösen, den Boden und das Backpapier entfernen.

Optional:

  • Die Orangenmarmelade in einem kleinen Topf mit etwas Wasser (2-3 EL) verrühren und einmal kurz aufkochen lassen. Den Kuchen oben und an den Seiten mit einem Pinsel mit der Marmelade dünn einstreichen. Anschließend für 10-20 Minuten im Kühlschrank überkühlen lassen.
  • Guten Appetit und gutes Gelingen!
    Blutorangen-Schoko-Kuchen
Teile diesen Beitrag

Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.