Business Yoga

Die Arbeitszeiten werden länger, die Anforderungen und Erwartungen höher, der Druck stärker. Es gibt Ziele zu erreichen, Deadlines einzuhalten und man kann nie schnell genug zurückrufen oder auf ein E-Mail antworten. In vielen Unternehmen, egal ob Kleinunternehmen oder Großkonzerne, steht das einfach an der Tagesordnung. Oft gibt es hier kaum Spielraum auf Verbesserung aus den verschiedensten Gründen.
Haltungsbedingte Verspannungen, deren symptomatischen Begleiterscheinung, zumeist aus der vorwiegend sitzenden Tätigkeit und ein Stresslevel der gerne durch die Decke schießt runden das Bild noch ab.

Was genau ist Business Yoga?

Der Unterschied im Business Yoga zu anderen Yoga-Richtungen besteht im Grunde genommen nur darin, Yoga im Büro stattfinden zu lassen. Und zwar in kurzen Zeitblöcken (ca. 30 Minuten) und meist während der Arbeitszeit (ob als Pause gewertet oder nicht liegt ganz beim Arbeitgeber). Für die Räumlichkeiten kann alles herhalten: das Besprechungs- bzw. Konferenzzimmer, der Schulungsraum oder der Arbeitsplatz des Mitarbeiters selbst.
Im Regelfall muss sich der Mitarbeiter auch nicht extra umziehen, denn das Hauptaugenmerk der Übungen liegt nicht darin, sie schweißtreibend und (aus)powernd zu gestalten, sondern den Körper mit einfachen Bewegungen einmal durchzubewegen und aufzulockern.

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Modern ausgerichtete Unternehmen setzen auf betriebliche Gesundheitsförderung (BGF). Der Arbeitgeber ist sich seiner Verantwortung am Einzelnen bewusst, nimmt doch der Arbeitsplatz einen großen Zeitfaktor unseres Lebens ein.
Viele Untersuchungen und Befragungen in Unternehmen zeigen, dass gesundheitsfördernde Angebote sehr positiv und hochfrequent von den Mitarbeitern angenommen werden. Unternehmen von heute investieren aktiv in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und vermitteln ihnen so ein Gefühl der Wertschätzung und Aufmerksamkeit. Sie lösen damit sukzessive das verstaubte Bild des „nur“ Angestellten ab.

Schwerpunkt
Schwerpunkt

Positionieren Sie eine betriebliche Gesundheitsförderung in Ihrem Unternehmen oder ergänzen Sie Ihre bestehende. Lockerungsübungen in der Mittagspause oder After-Work-Yoga? Sie setzen Rahmen und Inhalt für Ihr persönliches, innerbetriebliches Yogaangebot fest.

Benefit
Benefit

Steigern Sie Ihre Attraktivität als Arbeitgeber durch Wertschätzung am Mitarbeiter und Unterstützung bei der Gesunderhaltung. Sie bekommen dafür eine Steigerung der Motivation, Verbesserung des Betriebsklimas und erhöhte Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit als Output.

Ziel
Ziel

Setzen Sie ein Zeichen und machen Sie die betriebliche Gesundheitsförderung in Ihrem Betrieb und auch in Ihrer Branche zur Selbstverständlichkeit.

Der Ablauf

  1. Kontaktaufnahme
    Sie können telefonisch unter 0664 / 28 38 764, per E-Mail an office@nataschawanek.at oder über mein Kontaktformular mit mir in Kontakt treten.
  2. Terminvereinbarung
    In einem kurzen Telefonat vereinbaren wir einen gemeinsamen Termin. Sie können mir hier schon Informationen zu geplanter Frequenz, Teilnehmeranzahl und Raummöglichkeit nennen – ich kann mich dann gezielter auf den Termin vorbereiten und verschiedene Angebote bereitstellen.
    Im Anschluss an unser Telefonat erhalten Sie eine Terminbestätigung per E-Mail.
  3. Der Termin
    Im gemeinsamen Termin sprechen wir über die Details bzw. Ihre Wünsche und Vorstellungen. Sie können dabei aus den von mir vorbereiteten Angeboten wählen oder wir setzen die Rahmenbedingungen und Eckdaten für eine neue Vereinbarung fest.
  4. Finales Angebot & Rahmenvereinbarung
    In den darauffolgenden Tagen erhalten Sie Ihr persönliches Angebot von mir per E-Mail. Dem zugestimmten Angebot folgt eine schriftliche Rahmenvereinbarung, welche alle notwendigen Details regelt und zur Umsetzung und Abrechnung dient.
  5. Zwischen- & Endbesprechung
    Nach frühestens 10 Terminen bzw. spätestens am Ende der gebuchten Rahmenvereinbarung, biete ich die Möglichkeit auf eine einmalige Zwischen- und/oder Endbesprechung an. Gerne können wir hier allfälliges besprechen, Anpassungen vornehmen (durch Feedback Ihrer Mitarbeiter, usw.) und gegenseitiges Feedback austauschen.

Sie haben noch Fragen?

Vielleicht finden Sie die Antwort unter den häufig gestellten Fragen oder sie verwenden das Kontaktformular und schreiben mir eine Nachricht.