Reisfleisch serviert auf einem blauen Teller mit einem Klecks Pflanzenjoghurt und mit Petersilie bestreut. Daneben ein bunter Salat in einer gläsernen Salatschüssel.

Reisfleisch mit Salat

Reis | Jackfrucht | Salat

40 Min.
497 kcal

Das Reisfleisch, das eigentlich seine Wurzeln in Italien und nicht wie oft vermutet in Österreich oder Ungarn hat, ist aus der Wiener Küche nicht wegzudenken. Für mich zählt das Reisfleisch zu den Urgerichten der One-Pot Rezepte und ist ein Klassiker, der zu jeder Jahreszeit super funktioniert.
4.6 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 30 Min.
Gesamtzeit 40 Min.
Gericht Hauptspeisen
Land & Region Italienisch, Österreich
Saison Frühling, Herbst, Sommer, Winter
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Reisfleisch

  • 250-270 g Langkornreis Parboiled
  • 400 g Jackfrucht = 1 Dose
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 1 Stk. Knoblauch
  • 1 Spritzer Rotweinessig
  • 1 l Gemüsesuppe klar
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprika edelsüß
  • 1 TL Paprika geräuchert optional
  • 2 Stk. Piment
  • 2 Stk. Lorbeerblätter
  • Chili (Pulver, Paste oder Schote frisch gehackt)
  • Salz, Pfeffer
  • Pflanzenjoghurt
  • Petersilie gehackt
  • Pflanzenöl

Salat

  • 4 Stk. Radieschen
  • ½ Stk. Gurke
  • ½ Stk. Paprika gelb
  • ½ Stk. Paprika rot
  • ½ Stk. Paprika grün
  • 1 Stk. Karotte
  • 12 Stk. Cocktailparadeiser
  • 2 Stk. Frühlingszwiebel
  • Blatt- oder Pflücksalat
  • ½ Bund Schnittlauch
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 EL Pflanzenöl neutral
  • 2 EL Hesperidenessig alternativ Weißweinessig, Apfelessig
  • 1 EL Apfeldicksaft
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Reisfleisch

  • Das Jackfruchtfleisch abschütten und die oft groben Stücke etwas feiner zusammenschneiden.
    400 g Jackfrucht
  • Die Zwiebel schälen und fein würfelig schneiden.
    1 Stk. Zwiebel
  • Den Knoblauch schälen und fein hacken.
    1 Stk. Knoblauch
  • Den Reis abwiegen und in einem Sieb unter fließendem Wasser etwas aus- und durchspülen.
    250-270 g Langkornreis
  • In einem Topf das Pflanzenöl erhitzen. Die Zwiebel zugeben und ohne Farbe nehmen zu lassen anschwitzen.
    Pflanzenöl
  • Den Knoblauch zugeben und ebenso kurz anrösten.
  • Das Jackfruchfleisch hinzugeben und etwas mitrösten.
    Hinweis: Das Jackfruchtfleisch "legt" sich gerne im Topf an bzw. bleibt gerne am Topfboden etwas kleben. Ein Rösteffekt wie bei Fleisch entsteht hier nicht und man kann gleich mit den nächsten Schritten weitermachen.
  • Das Tomatenmark und den Paprika zugeben. Beides kurz anrösten und darauf achten, dass der Paprika nicht verbrennt. Mit einem Spritzer Rotweinessig ablöschen und mit der Gemüsesuppe aufgießen, sobald der Essiggeruch sich verflüchtigt hat.
    1 Spritzer Rotweinessig, 1 EL Tomatenmark, 1 EL Paprika edelsüß, 1 TL Paprika geräuchert, 1 l Gemüsesuppe klar
  • Den gewaschenen Reis zugeben und alles gut miteinander vermengen.
  • Mit Salz, Pfeffer, Chili, Piment und Lorbeerblättern würzen und mit geschlossenem Deckel bei milder Hitze ca. 30 Minuten sanft köcheln lassen. Ab und zu umrühren, damit sich das Reisfleisch nicht am Topfboden anlegt.
    2 Stk. Piment, 2 Stk. Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, Chili (Pulver, Paste oder Schote frisch gehackt)
  • Das Reisfleisch ist fertig, sobald der Reis gar ist. Mit etwas mehr Gemüsesuppe kannst du das Reisfleisch saftiger machen. Wenn du das Reisfleisch am nächsten Tag aufwärmst kannst du etwas Wasser oder Gemüsesuppe zugeben, da der Reis gerne sehr stark die Flüssigkeit bis am nächsten Tag regelrecht "weggesaugt" hat.
  • Mit einem Klecks Pflanzenjoghurt servieren und mit Petersilie etwas bestreuen.
    Pflanzenjoghurt, Petersilie

Salat

  • Das Gemüse (Radieschen, Paprikas, Gurke, Karotte, Blattsalat) gut waschen, etwas abtropfen lassen und putzen.
    Blatt- oder Pflücksalat
  • Die Radieschen in feine Scheiben schneiden.
    4 Stk. Radieschen
  • Die Gurke der Länge nach vierteln und feine Scheiben (2-3mm) schneiden.
    ½ Stk. Gurke
  • Die Paprika in ca. 3mm breite Streifen und in feine Würferl schneiden.
    ½ Stk. Paprika gelb, ½ Stk. Paprika rot, ½ Stk. Paprika grün
  • Die Karotten bei Bedarf schälen, der Länge nach in 2mm dicke Scheiben und danach in feine Streifen schneiden.
    1 Stk. Karotte
  • Die Cocktailparadeiser vierteln.
    12 Stk. Cocktailparadeiser
  • Die Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden (weißer und grüner Teil!).
    2 Stk. Frühlingszwiebel
  • Den Schnittlauch und die Petersilie kurz abbrausen und ausschütteln. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Die Petersilienblätter abzupfen, die Stiele für den nächsten Gemüsesuppenansatz verwenden (Suppensackerl) und die Blätter fein hacken.
    ½ Bund Schnittlauch, ½ Bund Petersilie
  • Das geschnittene Gemüse und die Kräuter in einer großen Salatschüssel miteinander vermengen.
  • In einer separaten Schüssel das Dressing aus Öl, Essig, Apfeldicksaft, Salz und Pfeffer anrühren.
    Tipp: Ich verwende dafür gerne einen elektrischen Hand-Milchaufschäumer, da damit das Dressing wunderbar und blitzschnell emulgiert (Wasser-Öl-Verbindung). Den Hand-Milchaufschäumer einfach sofort danach mit Wasser abspülen.
    2 EL Pflanzenöl, 2 EL Hesperidenessig, 1 EL Apfeldicksaft, Salz, Pfeffer
  • Sobald das Reisfleisch fertig ist und alles für das Essen fertig ist den Salat mit der Marinade gut vermengen. Kleine Salatschüsserln mit Blattsalat auslegen und mit dem marinierten Salat befüllen.
    Gutes Gelingen und guten Appetit!

Nährwerte

Nährwertangaben
Reisfleisch mit Salat
Werte pro Portion
Kalorien
497
% Tagesbedarf*
Fette
 
12
g
18
%
Gesättigte Fettsäuren
 
2
g
10
%
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
3
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
6
g
Trans-Fettsäuren
 
1
g
Kohlenhydrate
 
91
g
30
%
Ballaststoffe
 
6
g
24
%
Zucker
 
28
g
31
%
Protein
 
9
g
18
%
Salz
 
1089
mg
45
%
* % Tagesbedarf basiert auf 2000 kcal.
Schlüsselwörter Jackfrucht, Jackfruit, Reis, Salat

Bewertung & Kommentare

4.6 von 5 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.