Knusprig, goldbraune Schupfnudeln mit cremigen Rahmkraut und Tofuspeckwürfeln serviert auf einem weißen Teller.

Schupfnudeln mit Rahmkraut und Tofu-Speck

Erdäpfeln | Weißkraut | Tofu-Speck

1 Std. 15 Min.
593 kcal

Cremiges Rahmkraut mit knusprigen Tofuspeckwürfeln und herrlich knusprig-weichen Schupfnudeln. Ein wunderbares Rezept für die Kohl-Zeit und perfekt für gemütliche Wochenenden oder als Bestandteil eines Festtagsmenüs.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 30 Min.
Zubereitung 45 Min.
Rastzeit 30 Min.
Gesamtzeit 1 Std. 15 Min.
Gericht Hauptspeisen
Land & Region Österreich
Saison Herbst, Winter
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Rahmkraut

  • 700 g Weißkraut geschnitten
  • 1 Stk. Zwiebel groß
  • 1 Stk. Knoblauch
  • 1 EL Rohrohrzucker gehäuft
  • 500-750 ml Gemüsesuppe klar
  • 1 TL Estragonsenf
  • 1 TL Kümmel ganz
  • 1 Schuss Weißwein
  • 4 EL Pflanzenjoghurt
  • 2-3 EL Petersilie gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Pflanzenöl

Schupfnudeln

  • 600 g Erdäpfeln mehlig
  • 60 g Grieß
  • 200 g Weizenmehl universal
  • 1 KL Kala Namak (Schwarzsalz) optional
  • 40 g pflanzliche Margarine + etwas mehr
  • 1 Prise Muskat gemahlen
  • Salz, Pfeffer

Tofu-Speck

  • 150 g Tofu geräuchert
  • 1 EL Pflanzenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Rahmkraut

  • Das Weißkraut fein schneiden.
    700 g Weißkraut
  • Zwiebel schälen und feinwürfelig schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
    1 Stk. Zwiebel, 1 Stk. Knoblauch
  • In einem Topf etwas Pflanzenöl erhitzen und den Zwiebel ohne Farbe nehmen zu lassen anschwitzen. Den Knoblauch zugeben und etwas mitrösten.
    1 EL Pflanzenöl
  • Den Zucker zugeben und schmelzen lassen.
    1 EL Rohrohrzucker
  • Sobald der Zucker geschmolzen ist, das fein geschnittene Weißkraut beigeben und alles gut umrühren.
  • Mit einem Schuss Weißwein ablöschen und mit Gemüsesuppe aufgießen.
    1 Schuss Weißwein
  • Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und dem Estragonsenf würzen. Mit leicht gekippten Deckel auf mittlerer Hitze ca. 20-25 Minuten bzw. bis das Weißkraut weich gegart ist, schwach köcheln lassen. Bei Bedarf Gemüsesuppe nachgießen.
    500-750 ml Gemüsesuppe klar, 1 TL Estragonsenf, Salz, Pfeffer, 1 TL Kümmel
  • Sobald das Weißkraut weich gegart ist die Hitze abdrehen, das Pflanzenjoghurt und die gehackte Petersilie unterrühren. Nochmals abschmecken und ggf mit Salz und/oder Pfeffer nachwürzen.
    4 EL Pflanzenjoghurt, 2-3 EL Petersilie

Tofu-Speckwürferl

  • Den geräuchterten Tofu in Scheiben schneiden. Diese wiederum in Streifen und weiter in Würferl schneiden.
    150 g Tofu geräuchert
  • In einer beschichteten Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen und die Tofu-Speckwürferl darin knusprig anbraten.
    1 EL Pflanzenöl
  • Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
    Salz, Pfeffer
  • Die Tofu-Speckwürfel können unter das Rahmkraut gezogen oder beim Anrichten darüber gestreut.

Schupfnudeln

  • Die Erdäpfeln schälen und in einem Topf mit Salzwasser oder in einem Lochgeschirr im Dampfgarer für 20 Minuten garen.
    600 g Erdäpfeln
  • Die Erdäpfeln abseihen und ausdampfen lassen. Die Erdäpfeln können völlig auskühlen bzw. kann man diesen Schritt auch am Vortag vorbereiten und die ausgekühlten Erdäpfeln in einem verschließbaren Behälter bis am nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren.
  • Die ausgekühlten Erdäpfeln durch eine Erdäpfelpresse in eine große Schüssel pressen.
  • Das abgewogene Mehl, den Grieß, die Gewürze und die Margarine rasch zu einem glatten Teig kneten (am besten mit den Händen). Den Teig in Frischhaltefolie fest einwickeln und mind. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
    60 g Grieß, 200 g Weizenmehl, 1 KL Kala Namak (Schwarzsalz), 40 g pflanzliche Margarine, 1 Prise Muskat, Salz, Pfeffer
  • Einen großen Topf mit Salzwasser, eine Schaumkelle und eine Schale oder ähnliches vorbereiten.
  • Den Erdäpfelteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten. Zu einem langen Strang formen und mit einem Messer oder einer Teigkarte gleichgroße Stücke runterstechen. Diese dann zu Schupfnudeln "wuzeln". Du kannst die Schupfnudeln auf der Arbeitsfläche "wuzeln" oder zwischen beiden Händen. Arbeite zügig, damit dir der Teig nicht bröselig wird und beim Formen bricht. Die geformten Schupfnudeln am besten auf einem Holzbrett zwischenlagern.
  • Das Salzwasser zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und das Wasser leicht kochen lassen.
    Tipp: Am besten ist es, wenn du die Schupfnudeln in einem großen Topf und in Tranchen kochst. Die Kochdauer ist sehr kurz und du kannst so zügig arbeiten. Damit sich die Schupfnudeln im Topf nicht gegenseitig in die Quere kommen empfehle ich dir die Menge auf 2-3 Teilmengen aufzuteilen und nacheinander zu kochen.
  • Wenn du alle Schupfnudeln gekocht hast, bereite dir eine große, beschichtete Pfanne mit etwas Margarine vor.
    40 g pflanzliche Margarine
  • Die Margarine bei mittlerer Hitze langsam erhitzen, die Schupfnudeln vorsichtig in die Pfanne einlegen und rundherum goldgelb anbraten. Während dem Anbraten vorsichtig in der Pfanne mit einem Pfannenwender oder einer Winkelpalette wenden. Profis, Geübte oder Mutige wenden die Schupfnudeln durch leichtes schupfen aus dem Handgelenk in der Pfanne ;)
  • Die Schupfnudeln gemeinsam mit dem Rahmkraut auf einem Teller anrichten.
    Gutes Gelingen und guten Appetit!

Nährwerte

Schupfnudeln mit Rahmkraut und Tofu-Speck
Nährwerte pro Portion
Kalorien (kcal)
593
% Tagesbedarf*
Kohlenhydrate
 
85
g
28
%
davon Zucker
 
13
g
14
%
Ballaststoffe
 
11
g
44
%
Proteine
 
17
g
34
%
Fette
 
16
g
25
%
Gesättigte Fettsäuren
 
3
g
15
%
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
5
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
7
g
Trans-Fettsäuren
 
0.1
g
Vitamine (fettlöslich)
Vitamin A
 
1013
IE
20
%
Vitamin D
 
0.2
µg
1
%
Vitamin E
 
3
mg
20
%
Vitamin K
 
187
µg
178
%
Vitamine (wasserlöslich)
Vitamin B1 (Thiamin)
 
1
mg
91
%
Vitamin B2 (Riboflavin)
 
0.5
mg
40
%
Vitamin B3 (Niacin)
 
6
mg
44
%
Vitamin B5 (Pantothensäure)
 
1
mg
20
%
Vitamin B6
 
1
mg
67
%
Folat
 
228
µg
76
%
Vitamin C
 
101
mg
101
%
Mineralstoffe (Mengenelemente)
Salz
 
1220
mg
51
%
Kalzium
 
186
mg
19
%
Magnesium
 
81
mg
23
%
Phosphor
 
222
mg
32
%
Mineralstoffe (Spurenelemente)
Eisen
 
6
mg
48
%
Zink
 
1
mg
13
%
Selen
 
32
µg
46
%
Kupfer
 
0.3
mg
24
%
Mangan
 
1
mg
50
%
* % Tagesbedarf basiert auf 2000 kcal.
Schlüsselwörter Erdäpfeln, Kartoffeln, Kraut, Tofu, Weißkohl, Weißkraut

Notizen

Empfohlener Ablauf
Für den zeitlichen Ablauf empfehle ich dir mit den Erdäpfeln zu beginnen. Wenn du den Erdäpfelteig am selben Tag frisch zubereitest, kannst du während die Erdäpfeln garen das Weißkraut schneiden und alles für dessen Zubereitung vorbereiten.
Derweil die Erdäpfeln auskühlen kannst du dich den Tofu-Speckwürferln widmen. Sobald du diese zum abtropfen beiseite stellst, kannst du den Erdäpfelteig zubereiten.
Während der Erdäpfelteig im Kühlschrank rastet, bereitest du das Rahmkraut zu und lässt es weich köcheln. Inzwischen kannst du deinen Arbeitsplatz sauber machen und alles für die Schupfnudeln vorbereiten.
Wenn das Weißkraut fertig gegart ist, finalisierst du es, stellst es beiseite und beginnst mit den Schupfnudeln.
Du kannst das Rahmkraut auf der Herdplatte warm halten oder sobald die Schupfnudeln fertig sind nochmals kurz erwärmen.