Arbeitszeit 1 Std. 15 Min.


Gericht Hauptspeise
Land & Region Österreich


Saison Frühling, Herbst, Sommer, Winter
Portionen 4 Portionen


Praktisch, simpel und saisonal und somit auch regional anpassbar, ergänzt der Gemüsestrudel die vegane Küche. Mit einem frischen Joghurt-Sprossen-Dip schmeckt er gleich noch besser.
5 von 3 Bewertungen

Equipment

  • Backblech
  • Geschirrtuch
  • Backpapier
  • Backpinsel

Zutaten
 

Gemüsestrudel

  • 1 Pkg. Strudelteig
  • 400 g Erdäpfeln
  • 2 Stk. Karotten
  • 1 Stk. Paprika rot
  • 1 Stk. Paprika gelb
  • 1 Stk. Paprika grün
  • 1 Handvoll Blattspinat
  • 1/4 Stk. Karfiol
  • 1/4 Stk. Brokkoli
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 2 Stk. Knoblauch
  • 1 EL Natron
  • Salz, Pfeffer
  • Chili gemahlen
  • Muskat gemahlen
  • 2-3 Stk. Lorbeerblätter
  • 1/2 Stk. Zitronenschalenabrieb
  • Pflanzenöl

optional & wenn saisonal verfügbar:

  • 2-3 EL frischer Bärlauch

Joghurt-Sprossen-Dip

  • 500 g Pflanzenjoghurt
  • 2-3 Pkg. Sprossen (Rucola, Radieschen, Kresse, Brokkoli, usw.)
  • 1 Stk. Knoblauch
  • 4 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

Gemüsestrudel

  • Die Erdäpfeln in reichlich Salzwasser 20-25 Minuten kochen. Die Lorbeerblätter zum Kochwasser hinzufügen.
  • Die Erdäpfeln abseihen, schälen und grob zusammenschneiden.
  • Die Karotten schälen und in 5x5mm Würfel schneiden.
  • Den Karfiol und den Brokkoli in kleine Röschen (Stücke) teilen/schneiden und kurz abwaschen.
  • Den Blattspinat waschen, eventuell putzen.
  • Die Paprika waschen, putzen und in 1x1cm große Stücke schneiden.
  • Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und den Knoblauch hacken oder mit einer Knoblauchpresse pressen.
  • Einen weiteren Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und das Natron hinzufügen.
  • Eine Schüssel mit kaltem Wasser und einen Schaumlöffel bereitstellen.
  • Die Karottenwürfel, die Karfiol- und Brokkolistücke in das kochende Wasser geben und für 3 Minuten blanchieren. Mit dem Schaumlöffel aus dem heißen Wasser holen und im kalten Wasser abschrecken.
  • Anschließend auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Dann den Spinat in den Topf geben und für 1-2 Minuten blanchieren. Dann ebenso mit dem Schaumlöffel aus dem heißen Wasser holen und im kalten Wasser abschrecken.
  • Den Spinat abtropfen lassen oder vorsichtig mit den Händen ausdrücken und mit einem Messer grob durchhacken.
  • In einer großen Pfanne Öl erhitzen und die Paprikastücke rösten, bis sie leicht Farbe nehmen.
  • Den Zwiebel und den Knoblauch zugeben und glasig mit anschwitzen.
  • Das Gemüse aus der Pfanne nehmen und nochmals etwas Öl erhitzen.
  • Nun die grob geschnittenen Erdäpfeln in derselben Pfanne kurz durchrösten.
  • In einer großen Schüssel die Erdäpfeln, das Paprikagemüse, die Karottenwürfel, die Karfiol- und Brokkoliröschen und den Spinat vermengen.
  • Mit Salz, Pfeffer, Chili und Muskat würzen. Das ganze mit der geriebenen Zitronenschale und wenn verfügbar und gewünscht, dem gehackten Bärlauch abrunden.
  • Das Backrohr auf 180-200°C Heißluft vorheizen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und bereitstellen.
  • In einer kleinen Schüssel etwas Öl und einen Pinsel bereitstellen.
  • Ein Geschirrtuch aufbreiten und die Strudelteigblätter vorsichtig auspacken.
  • Ein Strudelteigblatt auf dem Geschirrtuch ausbreiten und dieses mit dem Pinsel vorsichtig und dünn mit Öl bestreichen.
  • Das zweite Strudelteigblatt darauf legen.
  • Die Erdäpfel-Gemüse-Masse halbieren und eine Hälfte auf die Strudelteigblätter circa in der Hälfte platzieren. Dabei links und rechts rund 8cm frei lassen.
  • Mit dem Pinsel den Rand der Strudelteigfläche pinselbreit mit Öl einstreichen.
  • Den rechten und linken Rand des Strudelteiges einklappen und leicht andrücken.
  • Mit Hilfe des Geschirrtuches die untere Hälfte des Strudelteiges über die Masse drüberklappen und leicht andrücken.
  • Die obere Strudelteigkante 3-5cm einklappen und andrücken. Die derzeitige Oberseite des Strudels dünn mit Öl bestreichen.
  • Nun die gesamte obere Hälfte des Strudelteiges mit Hilfe des Geschirrtuches über den Strudel klappen und leicht andrücken.
  • Mit Hilfe des Geschirrtuches den Strudel auf das Backblech legen, sodass die „Naht“ (=eingeklappte Seite) nun auf dem Backblech zum Liegen kommt.
  • Mit der zweiten Hälfte der Erdäpfel-Gemüse-Masse und den restlichen zwei Strudelteigblättern genauso wiederholen.
  • Beide Strudel dünn mit Öl einpinseln und in das Backrohr schieben.
  • Nach circa 10 Minuten erneut dünn mit Öl einstreichen.
  • Der Strudel braucht circa 20-30 Minuten bzw. bis er eine schöne, goldbraune Farbe hat. Ich pinsel ihn gerne alle 10 Minuten mit etwas Öl ein, damit er eine schöne gleichmäßige Farbe bekommt und knusprig wird. Wichtig ist, dass du nur ganz wenig Öl verwendest.

Joghurt-Sprossen-Dip

  • Das Joghurt in eine Schüssel geben und gut durchrühren.
  • Die Sprossen mit einer Schere abschneiden, in ein feines Sieb geben und kurz abspülen. Etwas abtropfen lassen.
  • Den Knoblauch hacken oder mit einer Knoblauchpresse pressen.
  • Knoblauch und Sprossen mit dem Joghurt vermengen.
  • Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Strudel portionieren und mit dem Dip anrichten. Ein frischer Blattsalat passt hervorragend dazu.
  • Guten Appetit!

Keyword Blumenkohl, Brokkoli, Erdäpfeln, Karfiol, Karotten, Paprika, Spinat, Strudel

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Über deine E-Mail Adresse bekommst du regelmäßig:

  • Neue Rezeptideen für die schnelle vegane Küche
  • Terminvorschau für Workshops, Kurse und andere Angebote
  • Vorabangebote für kommende Online-Kurse
>