Sarma Krautrouladen gebraten mit Erdäpfelspalten angerichtet auf einem weißen Teller und garniert mit gehackter Petersilie.

Sarma-Krautrouladen mit Erdäpfeln

Sarma | Reis | Erdäpfeln

2 Stdn.
455 kcal

Dieses Rezept begleitet schon seit Jahrzehnten meine Familie und kommt immer wieder gut an. Die Wahl von Sauerkraut für Kohlrouladen ist in der österreichischen Küche etwas besonderes und eher untypisches.
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitung 30 Min.
Zubereitung 1 Std. 30 Min.
Gesamtzeit 2 Stdn.
Gericht Hauptspeisen
Land & Region Balkan, Österreich
Saison Herbst, Winter
Portionen 8 Portionen

Zutaten

Füllung

  • 250 g Langkornreis
  • 1 Dose Jackfrucht
  • 160 g Lutenica, Ajvar, Ketchup, o.ä.
  • 2 Stk. Zwiebel
  • 2 Stk. Knoblauch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 500-750 ml Gemüsesuppe klar
  • 1 EL Paprika edelsüß
  • 1 TL Majoran
  • 2 Stk. Lorbeerblätter
  • 1 Prise Chili (Pulver, Paste oder Schote frisch gehackt)
  • 1 Schuss Rotweinessig
  • Pflanzenöl
  • Salz, Pfeffer

Rouladen & Erdäpfeln

  • 1 Pkg. Sarma-Kraut
  • 2 kg Erdäpfeln festkochend
  • Salz, Pfeffer
  • Pflanzenöl
  • 1-1,5 l Gemüsesuppe klar

Weiters

  • 1 Bund Petersilie
  • 1-2 Becher Pflanzenjoghurt

Zubereitung

Füllung

  • Den Zwiebel schälen und feinwürfelig schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
    2 Stk. Zwiebel, 2 Stk. Knoblauch
  • Die Jackfrucht abseihen und die Stücke etwas feiner zusammenschneiden.
    1 Dose Jackfrucht
  • Den Reis abwiegen und gut durchwaschen.
    250 g Langkornreis
  • In einem Topf etwas Pflanzenöl erhitzen und die Jackfrucht bei mittlerer Hitze etwas anbraten.
    Pflanzenöl
  • Die Zwiebelwürfel und den Knoblauch zugeben und ebenso anschwitzen.
  • Tomatenmark, Paprika, Chili und Majoran zugeben, kurz durchrösten und mit ein paar Spritzern Rotweinessig ablöschen, mit der Gemüsesuppe aufgießen.
    1 EL Tomatenmark, 500-750 ml Gemüsesuppe klar, 1 EL Paprika edelsüß, 1 TL Majoran, 1 Prise Chili (Pulver, Paste oder Schote frisch gehackt), 1 Schuss Rotweinessig, Salz, Pfeffer
  • Den Reis einrühren, die Lorbeerblätter und das Lutenica zugeben. Alles gut umrühren.
    250 g Langkornreis, 2 Stk. Lorbeerblätter, 160 g Lutenica, Ajvar, Ketchup, o.ä.
  • Bei leicht gekippten Deckel und mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten bzw. bis der Reis gar ist köcheln lassen. Bei Bedarf Gemüsesuppe oder Wasser nachgießen, grundsätzlich jedoch eher trockener halten.
    Reis-Jackfrucht-Füllung für die Krautrouladen fertig zubereitet in einem Kochtopf.

Rouladen & Erdäpfeln

  • Die Erdäpfeln schälen und in Spalten schneiden. In einer Schüssel mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Öl marinieren. Gut durchmischen (am besten mit den Händen) und beiseite stellen.
    2 kg Erdäpfeln, Salz, Pfeffer, Pflanzenöl
  • Das Sarma-Kraut auspacken und mit dem Strunk nach oben auf das Schneidbrett legen. Mit einem kleinen spitzen Messer den Strunk etwas herausschneiden (konisch). Das Sarma-Kraut wieder umdrehen und vorsichtig Blatt für Blatt vom Krautkopf lösen. Bei Bedarf die Blätter vom Strunk abschneiden. Die Blätter vorerst zur Seite legen und sammeln.
    1 Pkg. Sarma-Kraut
  • Die Blätter wie folgt vorbereiten: Mit dem Messer den dicksten und härtesten Teil der mittleren Blattrippe im V-Schnitt herausschneiden. Nicht zu weit nach oben schneiden, da du im oberen Blattabschnitt deine Fülle aufbringst.
    Vorbereitung der Sarma-Krautblätter für die weitere Verarbeitung. Zu sehen sind bereits gelöste Sarma-Krautblätter auf einem Holzbrett und ein Gemüsemesser mit welchem im V-Schnitt der Strunk herausgeschnitten wird.
  • Tipp: Die herausgeschnittenen Teile (Stunk und Blattrippe) kannst du in dein Suppensackerl sammeln und einfrieren und für deinen nächsten Gemüsesuppenansatz verwenden.
  • Einen Bräter oder eine große Auflaufform bereitstellen. Die Sarma-Kraut Blätter nacheinander füllen.
    Den Arbeitsplatz zum Befüllen der Krautrouladen und einschlichten in die Bräterform.
  • Dafür das Blatt mit der Innenseite nach oben auf das Schneidbrett legen. 1 -2 EL der Füllung auf das obere Drittel des Blattes aufbringen.
  • Das Blatt von oben nach unten einmal einschlagen und dabei die Fülle einschließen.
    Ein Sarma-Krautblatt auf einem Holzbrett das mit Füllung belegt wurde und das erste Mal eingeschlagen wird.
  • Dann von den Seiten nach Innen zur Mitte einschlagen.
    Ein Sarma-Krautblatt auf einem Holzbrett das mit Füllung belegt wurde und das zweite Mal eingeschlagen wird.
  • Das Blatt zu einer Roulade zusammenrollen und mit der offenen Seite nach unten in den Bräter oder die Auflaufform einlegen.
    Ein Sarma-Krautblatt auf einem Holzbrett das mit Füllung belegt wurde und das dritte Mal eingeschlagen wird.
  • Mit allen Blättern so verfahren, bis dein Bräter bzw. deine Auflaufform dicht belegt ist.
    Eine fertig gefüllte und gerollte Reihe Sarma-Krautrouladen eingeschlichtet in der Bräterform.
  • Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Optional: Wenn dein Bräter für deinen Herd geeignet ist, kannst du die Krautrouladen auf der Unterseite etwas anbraten, bevor du sie in das Backrohr schiebst.
    Die fertig befüllte Bräterform mit allen Sarma-Krautrouladen.
  • Die Krautrouladen mit Gemüsesuppe angießen bis sie fast komplett bedeckt sind.
    1-1,5 l Gemüsesuppe klar
  • Die vorbereiteten Erdäpfelspalten auf den Krautrouladen verteilen.
  • Den Bräter zudecken bzw. die Auflaufform mit einer Folie abdecken und auf der mittleren Schiene 1 Stunde schmoren lassen. Bedarf etwas Gemüsesuppe nachgießen.
  • Nach einer Stunde sollten die Krautrouladen zart und weich sein - am besten mit einem Messer oder einer Gabel überprüfen.
  • Das Backrohr auf Heißluft und 200°C umstellen und den Bräter bzw. die Auflaufform nun offen für weitere 10-15 Minuten braten lassen. Die Erdäpfeln und das Kraut sollen etwas Farbe nehmen.
    Die fertig gebratenen Sarma-Krautrouladen frisch aus dem Ofen belegt mit Erdäpfelspalten, welche mitgebraten wurden.
  • Die zugegossene Gemüsesuppe kann nach dem Braten als Saft (Sauce) verwendet werden oder man hält die Rouladen etwas trockener und verzichtet auf den Bratensaft.

Servieren

  • Pro Person 2 Rouladen mit Erdäpfelspalten servieren. Mit frisch gehackter Petersilie bestreuen und pflanzliches Joghurt nach Wahl dazu reichen.
    1 Bund Petersilie, 1-2 Becher Pflanzenjoghurt
  • Gutes Gelingen und guten Appetit!

Nährwerte

Sarma-Krautrouladen mit Erdäpfeln
Nährwerte pro Portion
Kalorien (kcal)
455
% Tagesbedarf*
Kohlenhydrate
 
80
g
27
%
davon Zucker
 
15
g
17
%
Ballaststoffe
 
11
g
44
%
Proteine
 
10
g
20
%
Fette
 
6
g
9
%
Gesättigte Fettsäuren
 
1
g
5
%
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
2
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
2
g
Trans-Fettsäuren
 
0.02
g
Vitamine (fettlöslich)
Vitamin A
 
4684
IE
94
%
Vitamin D
 
0.4
µg
2
%
Vitamin E
 
1
mg
7
%
Vitamin K
 
141
µg
134
%
Vitamine (wasserlöslich)
Vitamin B1 (Thiamin)
 
0.3
mg
27
%
Vitamin B2 (Riboflavin)
 
0.2
mg
16
%
Vitamin B3 (Niacin)
 
4
mg
30
%
Vitamin B5 (Pantothensäure)
 
1
mg
20
%
Vitamin B6
 
1
mg
67
%
Folat
 
89
µg
30
%
Vitamin C
 
85
mg
85
%
Mineralstoffe (Mengenelemente)
Salz
 
1418
mg
59
%
Kalzium
 
162
mg
16
%
Magnesium
 
96
mg
27
%
Phosphor
 
222
mg
32
%
Mineralstoffe (Spurenelemente)
Eisen
 
5
mg
40
%
Zink
 
1
mg
13
%
Selen
 
6
µg
9
%
Kupfer
 
0.5
mg
40
%
Mangan
 
1
mg
50
%
* % Tagesbedarf basiert auf 2000 kcal.
Schlüsselwörter Erdäpfeln, Jackfrucht, Kartoffeln, Kohlrouladen, Kraut, Krautrouladen, Preiselbeeren, Rouladen, Sarma, Sauerkraut