Arbeitszeit 1 Std. 5 Min.


Gericht Hauptspeise
Land & Region Österreich


Saison Frühling, Sommer
Portionen 4 Portionen


Kein Gründonnerstag ohne Spinat! Klassischer Cremespinat in bekannter Kombination mit deftigem Erdäpfelröster schmeckt auch wunderbar in seiner veganen Variante.
5 von 2 Bewertungen

Zutaten
 

Cremespinat

oder

  • 1 kg Spinat frisch
  • 2 Stk. Knoblauchzehe, groß
  • 2 EL Dinkelmehl
  • 200 ml Wasser
  • 2 EL Frischkäseersatz vegan
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat (gerieben)
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 300-400 ml Gemüsesuppe oder
  • Gemüsesuppenpulver + Wasser
  • 1 TL Natron (nur für frischen Spinat)

Erdäpfelröster

  • 800 g Erdäpfeln, festkochend
  • 2 Stk. Zwiebeln
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat (gerieben)

Anleitungen

Cremespinat

  • Den tiefgekühlten Blattspinat in einem Topf, zugedeckt mit etwas Wasser, bei mittlerer Hitze auftauen.
  • Den frischen Spinat gut waschen. In einem großen Topf Wasser mit etwas Salz und 1 TL Natron zum Kochen bringen. Den Spinat im siedenden Wasser für ca. 2 Minunten ziehen lassen. Anschließend mit einem Schaumlöffel in einer Schüssel mit kaltem (Eis)Wasser kurz abschrecken und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
  • In einem weiteren Topf das Öl erhitzen. Den gehackten Knoblauch hinzugeben und kurz anschwitzen (ohne Farbe zu nehmen).
  • Das Dinkelmehl zufügen und kurz anrösten (leichte Bräunung).
  • Den aufgetauten Blattspinat hinzugeben, kurz umrühren und mit Wasser oder Suppe aufgießen. Auf mittlerer Hitze unter ständigem rühren 1 Minuten kochen lassen.
  • Die Hitze abdrehen, den Frischkäseersatz einrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Mit einem Pürierstab, einem Blender (Standmixer) oder einer Passierhilfe (Flotte Lotte), pürieren/passieren, bis die gewünschte, cremige Konsistenz erreicht ist. Wenn die Konsistenz noch zu dick ist, mit etwas Wasser oder Suppe angießen.

Erdäpfelröster

  • Die Erdäpfeln kurz abwaschen, in einen Topf geben, mit Wasser füllen, bis diese gut bedeckt sind und salzen.
  • Die Erdäpfeln (im Ganzen) circa 20-25 Minuten kochen. Um zu prüfen, ob die Erdäpfeln genüg gekocht sind, einfach mit einer Messerspitze (kein Buttermesser!) hineinstechen bis man circa die Mitte des Erdäpfel erreicht hat. Wenn dieser ganz leicht vom Messer wieder zurück ins Wasser gleitet, sind die Erdäpfeln durchgekocht.
  • Währenddessen den Zwiebel schälen und feinwürfelig schneiden.
  • Die Erdäpfeln abgießen und kurz auskühlen lassen.
  • Die Erdäpfeln schälen und in circa 5mm dicke Scheiben oder halbe Scheiben schneiden.
  • Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Erdäpfeln bei mittlerer Hitze anbraten. Tipp: Die Erdäpfelscheiben in die Pfanne geben und liegen lassen, d.h. nicht gleich umrühren, sondern Farbe bekommen lassen. Beim Rösten von Erdäpfeln in der Pfanne besteht immer die Gefahr, dass sie ein Gatsch werden, weil man zu viel umrührt.
  • Die Erdäpfeln gleichmäßig anrösten. Kurz bevor sie fertig sind, den geschnittenen Zwiebel zugeben und mitrösten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Guten Appetit!
    Cremespinat mit Erdäpfelröster serviert auf einem weißen Teller

Keyword Erdäpfeln, Kartoffeln, Spinat

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Über deine E-Mail Adresse bekommst du regelmäßig:

  • Neue Rezeptideen für die schnelle vegane Küche
  • Terminvorschau für Workshops, Kurse und andere Angebote
  • Vorabangebote für kommende Online-Kurse
>