Schwammerlrahmgulasch mit Nockerl serviert in einem weißen Teller und bestreut mit frisch gehackter Petersilie.

Schwammerlrahmgulasch mit Nockerl

50 Min.
687 kcal

Feinstes Gulasch auf Schwammerlbasis klassisch mit Nockerln serviert
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 30 Min.
Gesamtzeit 50 Min.
Gericht Hauptspeisen
Land & Region Österreich, Ungarn
Saison Herbst, Winter
Portionen 4 Personen

Zutaten

Für das Schwammerlrahmgulasch

  • 200 g Kräuterseitlinge
  • 200 g Austernpilze
  • 200 g Champignons
  • 2 EL Steinpilze getrocknet
  • 2 Stk. Zwiebel
  • 2-3 Stk. Knoblauch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Paprika edelsüß
  • 1 Prise Paprika geräuchert
  • 1 TL Kümmel ganz
  • 1 Schuss Rotweinessig
  • 1-2 EL Gemüsesuppenpulver
  • 2 Stk. Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer
  • Chili (Pulver, Paste oder Schote frisch gehackt)
  • Pflanzenöl
  • 2-3 EL Pflanzenjoghurt

Für die Nockerl

  • 500 g Weizenmehl universal
  • Pflanzenmilch
  • 1-2 EL Pflanzenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Kala Namak (Schwarzsalz)
  • 1 Prise Pfeffer schwarz
  • 1 Prise Kurkuma
  • pflanzliche Margarine
  • 2 EL Petersilie

Zum Verfeinern

  • pflanzliche Margarine optional
  • 1 Stk. Knoblauch optional

Zubereitung

Das Schwammerlrahmgulasch

  • Die Zwiebeln schälen und feinwürfelig schneiden.
  • Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken oder später mit einer Knoblauchpresse pressen.
  • Die Schwammerl kurz abbrausen und putzen. Die Champignons feinblättrig schneiden. Die Austern grob durchhacken. Bei den Kräuterseitlingen Stiele und Köpfe von einander trennen. Die Stiele der Länge nach in ca. 3mm dicke Scheiben schneiden, die Scheiben wiederum in Streifen und diese dann würfeln. Die Köpfe feinblättrig schneiden.
  • Die getrockneten Steinpilze mit etwas heißem Wasser (da genügt das heiße Wasser aus der Leitung) in einer kleinen Schüssel durchziehen lassen, bis sie weich sind. Sobald sie weich sind, aus dem Wasser nehmen und grob durchhacken. Je nachdem wie "sandig" die Steinpilze waren, kann das Einweichwasser mitverwendet werden, ansonsten wegschütten.
  • In einem Topf etwas Pflanzenöl erhitzen und die Schwammerl hineingeben. Die Schwammerl so lange anschwitzen, bis die Flüssigkeit verdunstet ist und man sie kurz anbraten kann. Bei Bedarf etwas Pflanzenöl nachgeben. Die Zwiebelwürferl zugeben und kurz anschwitzen bis sie glasig sind. Den gehackten oder gepressten Knoblauch zugeben und ebenso kurz anschwitzen.
  • Nun das Tomatenmark, das Paprikapulver, den geräucherten Paprika und den Kümmel zugeben und kurz anrösten (ACHTUNG! Achte darauf, dass dir der Paprika nicht schwarz wird und verbrennt!). Mit einem Schuss Rotweinessig ablöschen und kurz warten, bis der Essiggeruch verflogen ist. Danach mit Wasser oder Gemüsesuppe aufgießen, bis die Schwammerl leicht schwimmen. Wenn du keine fertige Gemüsesuppe zur Hand hast, kannst du nun das Gemüsesuppenpulver zugeben. Nun kommen noch Chilli, Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer in dein Gulasch. Nochmals kurz umrühren, die Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten schwach simmern lassen, dazwischen immer wieder umrühren und eventuell Wasser nachgießen.

Die Nockerl

  • In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Salzwasser und deinen Nockerlhobel, dein Nockerlsieb, deine flotte Lotte oder deine Spätzlepresse vorbereiten. Ebenso eine Schüssel für deine fertig gekochten Nockerl, einen Schaumlöffel und eine Pfanne mit etwas Pflanzenöl oder pflanzlicher Margarine.
  • In einer großen Schüssel alle Zutaten für deine Nockerl (Mehl, Pflanzenöl, Gewürze) einwiegen, die Pflanzenmilch (od. Wasser) am besten separat in einen Messbecher abmessen. Nun die Pflanzenmilch nach und nach zugeben und immer wieder den Teig gut umrühren bzw. durchschlagen. Der Teig hat die richtige Konsistenz erreicht, wenn er vom Kochlöffel "abreißt".
  • Den Nockerlteig zügig weiterverarbeiten. Dazu das Salzwasser zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, die Hitze etwas reduzieren, bis das Wasser nur noch mäßig dahinköchelt. Nun den Teig zügig mit deinem Küchenhelfer portionsweise abarbeiten. Teil dir die Teigmenge in 4-6 Arbeitsschritte ein und fisch mit deinem Schaumlöffel dazwischen immer die fertigen Nockerl aus dem Wasser und gib sie in deine bereitgestellte Schüssel. Wenn du den ganzen Teig auf einmal in das Wasser arbeitest, kann es dir passieren, dass du im Kochwasser einen großen Teigklumpen produzierst.
  • Sobald du den ganzen Teig verarbeitet hast, kannst du etwas Pflanzenöl oder pflanzliche Margarine in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die gewünschte Menge deiner frisch gekochten Nockerl reingeben. Mit einem Pfannenwender die Nockerl etwas anrösten, bis sie eine leicht golggelbe Farbe bekommen haben. Wenn deine Nockerl fertig sind, kannst du sie nochmals mit Salz abschmecken und am besten mit frisch gemahlenen, schwarzen Pfeffer bestreuen.
    Tipp: Für die Knoblauchliebhaber empfehle ich eine geschälte Knoblauchzehe längs zu halbieren und mitzurösten bis sie leicht gebräunt und weich ist. Die Knoblauchzehe dann kurz aus der Pfanne fischen, mit einem Messer zerdrücken und etwas durchhacken und wieder in die Pfanne zurückgeben. Den gehackten Knoblauch gut mit den Nockerln vermengen.

Finalisieren

  • Das Schwammerlrahmgulasch mit dem Pflanzenjoghurt abrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Solltest du mehr Saft wünschen, kannst du jederzeit noch etwas Wasser nachgießen.
  • Die Nockerl und das Schwammerlrahmgulasch auf einem Teller anrichten und mit etwas gehackter Petersilie bestreuen.
    Gutes Gelingen und guten Appetit!

Nährwerte

Schwammerlrahmgulasch mit Nockerl
Nährwerte pro Portion
Kalorien (kcal)
687
% Tagesbedarf*
Kohlenhydrate
 
110
g
37
%
davon Zucker
 
7
g
8
%
Ballaststoffe
 
10
g
40
%
Proteine
 
21
g
42
%
Fette
 
15
g
23
%
Gesättigte Fettsäuren
 
3
g
15
%
Einfach ungesättigte Fettsäuren
 
4
g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
 
6
g
Trans-Fettsäuren
 
0.1
g
Cholesterol
 
0.1
mg
Vitamine (fettlöslich)
Vitamin A
 
2433
IE
49
%
Vitamin D
 
1
µg
5
%
Vitamin E
 
3
mg
20
%
Vitamin K
 
53
µg
50
%
Vitamine (wasserlöslich)
Vitamin B1 (Thiamin)
 
1
mg
91
%
Vitamin B2 (Riboflavin)
 
1
mg
80
%
Vitamin B3 (Niacin)
 
16
mg
119
%
Vitamin B5 (Pantothensäure)
 
4
mg
80
%
Vitamin B6
 
0.5
mg
33
%
Vitamin B12 (Cobalamin)
 
0.1
µg
2
%
Folat
 
305
µg
102
%
Vitamin C
 
11
mg
11
%
Mineralstoffe (Mengenelemente)
Salz
 
476
mg
20
%
Kalzium
 
103
mg
10
%
Magnesium
 
78
mg
22
%
Phosphor
 
364
mg
52
%
Mineralstoffe (Spurenelemente)
Eisen
 
9
mg
72
%
Zink
 
3
mg
38
%
Selen
 
55
µg
79
%
Kupfer
 
1
mg
80
%
Mangan
 
1
mg
50
%
* % Tagesbedarf basiert auf 2000 kcal.
Schlüsselwörter Gulasch, Nockerln, Pilze, Schwammerl

Notizen

Wenn du für deine Nockerlmasse keine Pflanzenmilch zur Hand hast, dann kannst du auch einfach die gleiche Menge Wasser verwenden.